5 Generationen - 1 Ziel. Lernen Sie unsere Herkunft und unsere Wurzeln kennen. Von der Pike auf haben wir unser Handwerk gelernt und mit modernster Technologie verknüpft. Stets zeitgemäß, immer einen Schritt voraus.

tradition/vision


2022

Die neue Werkhalle 5 wurde gebaut und in Betrieb genommen.



2021

Simon Baumann legt erfolgreich die Gesellenprüfung zum Naturwerksteinmechaniker ab.



2020

Das "Corona Jahr" haben wir zum Glück gut überstanden und wir konnten 2020 wieder viele tolle, außergewöhnliche Projekte verwirklichen.



2019

Die Firma Baumann greift auf 130 Jahre Firmengeschichte zurück und feiert mit ihren Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten vom 17. bis 19. Mai 2019.


 

 

 

 

 

 

Eine weitere Werkhalle (Halle 5) wird gebaut und schafft Platz für eine Blockseilsäge, weitere Schleifkabinen und Meister-/Planungsbüros.



Ein Neubau zum bestehenden Bürogebäude mit erweitertem Technikbereich und neuen Schulungsräumen entsteht.

2018


 

 

 

Ein weiteres (eigens für die Firma Baumann programmiertes)

6-Achs-Bearbeitungszentrum kommt hinzu.


 

 

 

 

 

Weitere Grundstücke in Röttingen werden erworben und somit die  Grundlagen für weitere Lager- und Produktionsflächen  geschaffen.



2017 verstirbt Reinhold Baumann nach schwerer, kurzer Krankheit. Durch seine unermüdliche Schaffenskraft führte er die Firma Baumann in vierter Generation mit zu einem international agierenden Natursteinunternehmen. Er gab immer den entscheidenden Impuls zur richtigen Zeit. Wir werden ihm stets ein dankbares und ehrendes Andenken bewahren und  die Firma  in seinem Sinne weiterführen.

2017


vnlr.: Reinhold Baumann mit Frau Roswitha Baumann

           Alfons Baumann mit Frau Sylvia Baumann



2015

Firma Obermaier Bäder München GmbH zieht in neue Geschäftsräume. Firma Baumann kommt als Natursteinpartner mit dazu.



Eine vierte Halle, die Kunsthalle "Mensch.Kunst.Werk." wird errichtet.

 

 

2014


Die hochfrequentierte Kunstausstellung hat ferner noch eine zusätzliche Steinlagerhalle.
Die hochfrequentierte Kunstausstellung hat ferner noch eine zusätzliche Steinlagerhalle.

Alfons Baumann Sen. feiert seinen 90. Geburtstag im Kreise seiner Großfamilie und vielen Geschäftsfreunden.

 

Beim Wettbewerb Regionis gewinnt Firma Baumann in der Kategorie Ressourcen und Innovation.

 

 

 

Alfons Baumann mit seinen Kindern, Enkeln und Urenkeln vor dem Künstlerbild seiner Schwiegertochter Anna Bien-Baumann.
Alfons Baumann mit seinen Kindern, Enkeln und Urenkeln vor dem Künstlerbild seiner Schwiegertochter Anna Bien-Baumann.


2012

Übergabe der Alfons Baumann GmbH

von Reinhold Baumann an seinen Sohn Alfons Baumann.



Das Firmengelände in Röttingen wird um das Doppelte vergrößert, eine weitere Lagerhalle (Halle 3) wird dazu gekauft.

2010



vlnr: Alfons Baumann Junior, Alfons Baumann Senior (*1945-+2015), Reinhold Baumann (*1952- +2017)
vlnr: Alfons Baumann Junior, Alfons Baumann Senior (*1945-+2015), Reinhold Baumann (*1952- +2017)

2004

Alfons Baumann Junior gründet als 5. Generation die Baumann Marmor + Bäder GmbH in München - Grünwald mit über

4.000 qm Ausstellungsfläche und Beratungsbüro



Weitere große Fertigungsmaschinen kommen hinzu, um die Produktion made in Germany innovativ zu halten. 

Hier der heutige Firmenchef an der Bavelloni-Fertigungsmaschine.

1994



Er erwirbt das angrenzende Bundesbahngelände und baut eine weitere Fertigungshalle.

 

 

 

 

Anlässlich des  100-jährigen Betriebsjubiläums wurde ein großes Firmenfest mit Tag der offenen Tür gefeiert, es erschien außerdem ein eigenes Chronikbuch der ersten vier Generationen.

1989



Reinhold Baumann mit seiner Frau Roswitha, die ihn mit unterstützt.
Reinhold Baumann mit seiner Frau Roswitha, die ihn mit unterstützt.

1984

Reinhold Baumann übernimmt den Betrieb und gründet die heutige Alfons Baumann GmbH. 

 



Reinhold Baumann, der Sohn von Alfons Baumann steigt in die Firma mit ein und siedelt den Betrieb nach Röttingen, dem heutigen Standort der Firma und errichtet eine neue Fertigungshalle.

1974



1960

Alfons Baumann übernimmt den gesamten elterlichen Betrieb in Buch und wird am 20. Mai in die Handwerksrolle eingetragen. 



Die erste Werkstatt direkt in Buch wird gebaut.

1960 kommt eine weitere, großflächigere Werkstatt hinzu.

1955



1950

Alfons Baumann kehrt aus der Kriegsgefangenschaft zurück und steigt  ins Traditionsunternehmen seines Vaters mit ein.



August Baumann übernimmt nach dem Tod des Schwiegervaters und des Bruders allein das Grabsteingeschäft  mit Steinbruchbetrieb in Buch

1931



1919

Hans und August Baumann übernehmen den elterlichen Steinbruchbetrieb unter der Fimierung  "Gebrüder Baumann"



Franz Kreußer und Valentin Baumann gründen am 15. Juli einen Steinbruch- und Bildhauerbetrieb in Buch - Bieberehren

1889